AkkuPack bauen

Ich habe nun alles zusammen was ich brauche für eine gute Stromversorgung und meine AkkuPacks die ich bauen werde, halten garantiert länger, als der fertige 6800 mAh FakeAkku, zumal ich nun andere Blinker dran habe die Heller sind und die ein wenig mehr Strom brauchen.

Nun baue mir jetzt mein Akkupack mit sechs mal 18650 Akkus je 2400 mAh und sollte somit auf ca. 12 Volt und 4800 mAh kommen.

Da ich die höllische Arbeit schon kenne wie man verklebte Akkus aus ihren Halterungen holt, habe ich eine andere Lösung dafür gefunden und kann somit später ( falls mal nötig) defekte Akkus einfacher und gefahrlos entfernen ohne Beschädigungen aller Art.

Ich kaufte mir ein Kiste von diesen Steckmodulen für je drei Akkus, die ich je nach belieben erweitern kann und worin die Akkus auch einen festen Halt haben, ohne dass ich sie aufwändig (einzeln) verkleben muss.

 

Man sollte jedoch nie die Akkus mischen (weil man z.z. keine anderen hat), dieses kann später zu unerwünschten Effekten führen.

Daher immer gleiche Akkus mit gleicher Kapazität verwenden.

 

Zum Schutz meiner Findlinge und zum sicheren aufladen habe ich mich  für dieses “Balance 18650 Cells PCB Board” entschieden, welches ich mitverbauen werde.

 

Nun kommt die Lötarbeit…

 

 

Einmal so und einmal spiegelverkehrt, sonst bumm.

 

 

Nur noch die nötwendigen Kabel ran und eintüten.

 

Angeschlossen und funzt.

 

aufgeladen wird das AkkuPack über ein 12V/2Ah Netzteil.

 

Anmerkung:
“Die erwähnten / abgebildeten Warenzeichen, Markennamen und Logos sind Eigentum der
jeweiligen Unternehmen und werden nur zur Beschreibung verwendet.”

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere