Dachbodendämmung

5. nun der Dachboden !!

Vorher <

 

Nun geht´s zur Sache <

Sogar eine neue Dachluke wurde dem guten Dach spendiert. 😄

Nun wir der Dachboden gedämmt !!

Worauf die Mieter nicht geachtet hatten, dass das Dämmzeugs alles heraufgetragen wurde und nicht mit dem Lastkran nach oben kam aus gewissen Gründen. Aber auf der Rechnung später wurde diese mit schlappe 360.- Euronen berechnet, obwohl dieser NIE zum Einsatz kam. 😡

 

Fertig !!!

Der Auftraggeber läßt den ahnungslosen Mieterjedoch ohne Vorwarnung” samt seinen Wäschekorb in den Trockenraum hineinstolpern. 😳

 

Auch diese Stolperfalle ist gut getarnt, “erstklassige” Verarbeitung. 😡

Die alten Leute sollen sich wohl die Gräten brechen,
dann ist neuer Wohnraum frei, für junge und gut zahlende neue Mieter?

 

Wie Großzügig aber auch nur ca. 20qm pro Haus um die Wäsche oben zu trocken,
für ein paar Quadratmeter mehr, war wohl kein Geld übrig ?  🙄


 

Wer die Wäsche dort im Winter aufhängt, braucht sie nicht extra zu stärken,
das besorgt schon der stets frostige Durchzug da oben. 😄

 

Nun kann der Eigentümer endlich das “schöne Haus” wieder den Mietspiegel anpassen und kräftig die Mieten erhöhen.  😡

Nun aber wurde die Dachbodenisolierung auf die Miete gelegt, soweit ok, aber die Firma hatte einen Materialschrägaufzug in Rechnung gestellt, der aber NIE zum Einsatz kam. Dazu hätte man pro Haus die Dachpfannen entfernen müssen, denn durch die Dachfensterluken hätte es nicht gepasst, was aber nicht geschah, das gesammte Isoliermaterial wurde raufgeschleppt, aber den Materialschrägaufzug muss man nun mitbezahlen und dem Verwalter interessiert das nicht die Bohne, hauptsache der Rubel rollt. 😡

 

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann den oberen Mietern die Betondachbalken auf dem Kopf fallen, denn jede Woche rieseln und brökeln immer wieder kleine oder grosse Stücke davon ab und das schon seid Jahren. 🙄😳

 

Für Mieter mit Küchenabzugshauben wurde die alten Schornsteine etwas umgebaut,
damit der Küchenduft nicht mehr im Dachboden umhergeister !!