RGB-LICHT im PC !!

RGB im PC-Gehäuse ist Geschmackssache, aber…

Ich brauche keine zusätzliche Wärmequelle im PC-Gehäuse und auch keine Krampfadernbeleuchtung unter dem Tisch, noch sitze ich ungern mit einer Sonnenbrille davor, weil alles viel zu hell ist. Auch kann ich auf RGB-Lüfter verzichten die zwar schön aussehen, aber deren Geräusche mir auf den Geist gehen. Meine Gehäuse (Coffee Lake und Ryzen) haben zwar bis zu 10 Lüfter verbaut, aber es ist alles absolut Leise (im Normalbetrieb und Winter) und nix mehr mit Überhitzung.
IDLE bis ca. + 32Grad, SPIELE bis ca. +55 Grad, VIDEOSRENDERN bis ca. + 70 Grad (im Sommer einiges mehr) und nur Luftkühlung.

 

RGB-LED-STRIPE !!
Immer der gleiche Ärger mit den RGB-LED-Bändern. Der Kleber unter dem Band löst sich immer wieder, dazu erzeugen sie unnötige Wärme, ziehen viel Strom und sind oft viel zu hell und die eine und andere LED fällt nach einiger Zeit aus (ausgebrannt).

Habe nun was anderes eingebaut:
Es erzeugt ein sehr dezentes Licht welches keine Wärme abgibt, das Mainbord oder der RGB-Controller wird kaum belastet und vor allem blendet nichts mehr .

Man braucht nur:
5 mm RGB – LEDS
Lichtwellenleiter
Schrumpfschlauch
Lötkolben und Lötzinn
Heißklebepistole
4 adriges Kabel (Telefonkabel)
4 Pin Buchse (Mainboard)
und ein wenig Zeit

 

Lichtwellenleiter !!
Habe mir eine große Rolle 4mm Lichtwellenleiter gekauft und dazu normale 5mm RGB-LEDS und dieses im PC-Gehäusedeckel/Frontabdeckung, sowie im Gehäuse verbaut. Es ist diesmal ein sehr angenehmes Licht (Innen wie Außen).

     

Die RGB-LEDS nutze ich nur für die CPU-Temp (Grün bis ca, 38 Grad -Blau ab ca. 40 Grad und Rot ab ca. 64 Grad), Blinki und Flacker etc. nutze ich nicht.

 

 

Anmerkung:
“Die erwähnten / abgebildeten Warenzeichen, Markennamen und Logos sind Eigentum der
jeweiligen Unternehmen und werden nur zur Beschreibung verwendet.”

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere