Koziol der Besucherschreck

Wer kennt das nicht?

Kaum hatte man sich eine neue(n) Pad-, Kapsel– oder Kaffeeautomaten zugelegt, kommen plötzlich die Gäste sehr oft zu Besuch, aber nicht etwa weil man so ein netter Mensch ist, sondern nur um den teuren Kaffee wegzusaufen.  

Gegen lästige Besucher hilft garantiert der Koziol-Kaffeebereiter !!

Bevor man seine Kaffeegeniesser informiert, versteckt man seine übliche Kaffeemaschine und stellt als Ersatz den Koziol hin und dazu noch eine alte Handkaffeemühle, es muss auch nicht das beste Kaffeepulver sein, billiger Kaffee aus dem Supermarkt reicht. Nun dürfen sich die Dauergäste ihren leckereren Kaffee selbst machen.    

Wen dieser Schock nichts ausmacht und trotzdem bleibt, den kann man zu seinen Freunden zählen, jedoch einigen anderen wird garantiert einfallen, dass sie heute noch was dringendes zu erledigen hätten oder bekommen plötzlich einen (Fake-) Anruf auf ihr Handy und sind dann schnell weg. 

So gesehen passt dieser Kaffeebereiter in jede Küche, braucht kaum Platz und für einen Singelhaushalt bestens geeignet.

Man braucht dafür nur Kaffee(dauer)filter (Gr. 102), kochendes Wasser, Kaffeepulver und eine(n) Tasse/Becher und ausser das leise Plätschern wenn der Kaffee in die/den Tasse/Becher läuft, hört man nix.

Nur ein bis drei Teelöffel Kaffeepulver in den Filter zu geben und heisses Wasser daraufgiessen, in der Zwischenzeit kann man sein Frühstück zubereiten, fertig.

Die Anschaffungs- und Betriebskosten sind geringer, als bei alle anderen Kaffeemaschinen, die Wartung ist leicht (nur kurz abspülen und abwischen), kaputt geht auch nix, verkalten wird nur der Wasserkocher.  

So sieht er nun aus:

 

Anmerkung:
“Die erwähnten / abgebildeten Warenzeichen, Markennamen und Logos sind Eigentum der
jeweiligen Unternehmen und werden nur zur Beschreibung verwendet.”

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere