Trinkwasserspender

Ich hatte früher immer die kleinen Wasserfilter von Brita und Co, aber auf die Dauer waren mir die Kartuschen zu teuer und so richtig filtern konnten sie auch nicht. Da mein Mitbewohner immer viel Wasser braucht für dies und das, war das nicht so dolle. Also kaufte ich mir einen Wasserturm mit Mehrstufenfilter.

Im oberen Behälter 5 Liter befindet sich ein Keramikfilter der kleinste Partikel herausfiltert

und im unteren Behälter 8 Liter ist ein 5 Kammerfilter, (den man mit etwas Geschickt stets selbst befüllen kann – die Filterkohle sollte eh nicht länger als 3-6 Monate darin bleiben)

unter der Filterkartusche befindet sich ein kleiner Behälter mit und ringsherum so allerlei Mineralsteine, die ich noch durch andere ergänzte wie u.a. Zeolith…

Als ich den Wasserfilter das erste Mal in Betrieb nahm, wunderte ich mich warum der immer so schnell leer war? Bis ich herausfand, dass er im unteren Behälter ein kleines Loch hatte, welches ich mit Spezialkleber für Kunststoff wieder zuklebte. Nun bleibt das Wasser wo es sein soll, nämlich im Behälter selbst.

Was mich aber nervte war der Wasserhahn, um dort genug Wasser zu entnehmen mußte man viel Zeit haben,

ich tauschte ihn dann durch einen besseren aus, nun läuft das Wasser flott aus dem Hahn wie es sein soll.

 

Mein Mitbewohner meint immer nur:
Zum Zähneputzen ist das Wasser gut genug, aber dennoch sind die 13 Liter täglich immer fast aufgebraucht.

 

Anmerkung:
“Die erwähnten / abgebildeten Warenzeichen, Markennamen und Logos sind Eigentum der
jeweiligen Unternehmen und werden nur zur Beschreibung verwendet.”